Die Nachrüstung


Was ist eigentlich der Unterschied zwischen einem Pedelec und einem E-Bike:

 

Der Begriff Pedelec hat sich im Alltagsgebrauch nicht wirklich durchgesetzt. Die meisten sprechen vom E-Bike, obwohl sie das Pedelec meinen.

Eigentlich handelt es mit sehr wenigen Ausnahmen bei allen E-Bike - Nachrüstungen um die sogenannten Pedelecs - bei denen der Fahrer  selbst in die Pedale treten muss.


Pedelec - Pedal Electric Cycle

 

Ein Pedelec bietet dem Radfahrer eine Motorunterstützung, sobald dieser in die Pedale tritt.               

Eigenschaften:

 

- Motorleistung max. bis zu 250 Watt

- Tretunterstützung bis zu 25 km/h

 

- mögliche Anfahrtshilfe bis 6 km/h

 

 

 

 

Rechtliche Grundlagen:

 

- es besteht keine Helmpflicht, denn rechtlich gilt es als Fahrrad

 

- es benötigt keine Betriebszulassung und es ist kein Versicherungskenneichen nötig und kann ohne Führerschein gefahren werden

 

 

Verwendung:

 

- das Fahren auf Radwegen ist erlaubt




           

E-Bike

 

Das E-Bike kann auch ohne eigene Tretbewegung gefahren werden.

 

 

Eigenschaften:

 

- Motorleistung kann die 250 Watt auch   überschreiten

- Tretunterstützung bis über 45 km/h

 

- Beschleunigung / Fahren ohne eigenes Treten möglich

 

 

Rechtliche Grundlagen:

 

- es besteht Helmpflicht, da es rechtlich nicht mehr als normales Fahrrad gilt, sondern schon als Leichtmofa bezeichnet werden kann

 

- es wird eine Betriebserlaubnis, sowie ein Versicherungskennzeichen benötigt und teilweise sogar ein Führrerschein

 

 

Verwendung:

 

- Off-Road, mit Betriebserlaubnis auch im Straßenverkehr



Kann mein Fahrrad auf ein Pedelec / E-Bike nachgerüstet werden?

 

 

Bei immer mehr Fahrradfahrern kommt die Frage auf, ob das bereits vorhandene, gern gefahrene und lieb gewonne eigene Fahrrad auf ein Elektrorad umgerüstet werden kann.

 

Normalerweise eignet sich jeder Fahrradtyp um zu einem Elektrofahrrad nachgerüstet zu werden, egal ob Mountainbike, Citybike, Tourenrad, oder auch Klappräder sowie Tandems.

Es müssen jedoch einige Aspekte berücksichtigt werden, denn die Anforderungen an das bisherige Rad erhöhen sich doch schon um einiges.

Man ist mit dem Pedelec nun deutlich schneller unterwegs als zuvor, diese Belastung muss das Fahrrad natürlich auf Dauer standhalten.

Ebenso kommen auch ein paar Kilo an Zubehör und Anbauteilen noch zusätzlich auf das bisherige Eigengewicht drauf, wie z.B. Motor, Akku inkl. Halterung, Controller und Display.......

Da kann man schon so mit ca. 5-9 kg rechnen, somit muss Dein Fahrrad schon von Grund auf sehr stabil gebaut sein.

Bei höherer Geschwindigkeit und dem größeren Gewicht erfordert es natürlich auch, absolut verlässliche Bremsen zu haben, also im besten Fall sind schon Scheibenbremsen vorhanden.

 

Ob Dein Fahrrad sich für einen Umbau eignet und ob es in deinem Fall auch wirklich sinnvoll ist, können wir Dir natürlich nach einem kurzen Check bei uns vor Ort sofort mitteilen.

 

Und wenn Du dich dafür entschieden hast, kann es auch schon direkt weiter gehen.

Wir besprechen ausführlich welches Nachrüstkit für Dein Fahrrad in Frage kommen würde, oder welches sich am besten eignet.

-Welcher Motor und was für ein Akku wird gewüscht und lässt sich ohne Probleme an dein Fahrrad montieren?

-Welches Zubehör wie Bedienelemente, Display... wird evtl. noch benötigt?

 

All das stellen wir Dir dann in einem Paket mit den geeigneten Komponenten zusammen.